Erste Herren holt 2:0 Rückstand in Okel auf

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Nach zwei Siegen in Folge gegen die U23 des TuS Sulingen (3:1) und im letzten Heimspiel gegen den TuS Drakenburg (6:0) reiste unsere Herren am vergangenen Spieltag zum Aufsteiger nach Okel. Man wusste das dies kein einfaches Spiel wird. Der TSV Okel ging ebenfalls mit viel Selbstbewusstsein in das Spiel, nachdem man, etwas in der Höhe überraschend, den TuS Sulingen II mit 5:1 besiegte.
Die erste Hälfte des Spiels gehörte unsere Mannschaft. Mit gefühlten 90% Ballbesitz konnte man sich gegen tiefstehende Okeler nur schwer gefährliche Torchancen erarbeiten. Nach zehn Minuten Spielzeit konnte man bereits fünf Eckbälle vorweisen. Aber auch bei Standards hatte Okel in den meisten Fällen die Lufthoheit. Eine Ecke von Kevin Reinking konnte Sören Sandmann mit dem Kopf jedoch erreichen. Der Ball flog gegen das Außennetz (6.). In der 30. Minute gab es die nächste Möglichkeit. Finn Raskopp spielte mit Steffen Winkler einen Doppelpass, bekam den Ball am 16er wieder und schloss ab. Der Ball versprang aber nochmal, sodass Raskopp den Ball nicht richtig erwischte. Kurz vor der Halbzeit hatte Torge Rittmeyer dann die gefährlichste Torchance. Reinking spielte rechts auf Rittmeyer raus der sofort den Abschluss suchte. Zwei Okeler Spieler schmissen sich jedoch in den Schuss und blockten diesen ab. Der Ball wäre ansonsten gefährlich auf das Tor der Gastgeber gekommen (37.). Die zweite Hälfte fing mit einem Nackenschlag für unseren TSV an. Aus dem nichts ging Okel in Führung. Clemens Backhaus bekam den Ball rechts an der 16er Kante von Rico Volkmann aufgelegt und schloss direkt ab. Der Ball ging in die kurze des Tores. Unser Torwart Tim Becker sah den Ball sehr spät und konnte nichts machen. Von dem plötzlichen Rückstand musste man sich erst einmal wieder sammeln. Rico Volkmann hätte kurz danach sogar auf 2:0 erhöhen können. Seinen Schuss aus der Drehung hielt Becker jedoch Klasse (59.). In der 70. Minute dann der nächste Rückschlag. In einem Zweikampf im 16er unseres TSV brachte Moritz Thölke, Okels Rico Volkmann zu Fall. Der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Elfmeter, den der gefoulte selbst verwandelte. Kurz darauf die Antwort unseres TSV. Eine Flanke von Lukas Heyer sprang einem Okeler Spieler gegen die Hand. Auch dort entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, den er aber nicht hätte geben müssen. Steffen Winkler nahm sich der Sache an. Erst verschoss er den Elfmeter, der Nachschuss saß aber (73.). Jetzt begann eine hektische Schlussviertelstunde. Erst hätte Okels Jörn Kastens das Spiel mit einem Kopfball aus sieben Metern entscheiden müssen (75.), dann köpfte der gerade erst eingewechselte Hinnerk Mittendorf den Ball an die Latte (77.). Unser Kapitän Sören Sandmann machte es dann wenige Sekunden besser. Erst ließ er einen Okeler Spieler aussteigen und setzte den Ball mit einem platzierten Schuss in die untere rechte Ecke des Tores von Keeper Lucas Feldmann. 2:2 Ausgleich. In den letzten zehn Minuten des Spiels ging es in einen offenen Schlagabtausch. Erst hatte Volkmann freie Bahn, konnte Becker aber nicht überwinden (86.), kurz darauf war Raskopp auf der linken Seite durch und hätte den Ball im leeren Tor unterbringen können. Okels Keeper Lucas Feldmann spekulierte nur darauf, dass Raskopp den Ball nochmal vor dem Tor quer legt, was er auch leider gemacht hat und den Ball somit in Feldmanns Arme spielte (89.). Auf Seiten von Okel hätten Hasan Sabehaioun und Ahmed Khatib für die Entscheidung sorgen müssen, beide scheiterten jedoch an einem sehr starken Tim Becker (90.).
Aufgrund der Chancen die Okel in den letzten Minuten noch hatte, war es ein Punktgewinn für unseren TSV. Nach dem zwischenzeitlichen 2:0 Rückstand hat die Mannschaft Moral bewiesen und ist nochmal gut zurück gekommen. Nun ist der SV Heiligenfelde am kommenden Donnerstag, dem 19.09 um 20 Uhr in Wetschen zu einem richtigen Topspiel zu Gast.