Kämpferische Leistung wird belohnt

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Am vergangenen Dienstag reiste unsere erste Herren zur U23 des TuS Sulingen. Nach dem Unentschieden gegen den Aufsteiger aus Lemförde am letzten Spieltag, wollte man jetzt wieder nachlegen. Auch die Sulinger mussten einen Dämpfer gegen den TuS Drakenburg hinnehmen. Dort verlor man mit 3:1.
Die Partie begann für unseren TSV ganz gut. Sören Sandmann hatte nach zwei Minuten direkt die erste Möglichkeit. Sein Kopfball nach einer Reinking-Ecke ging knapp vorbei. Auch der TuS hatte in den Anfangsminuten eine gute Chance. Krüger war links freigespielt worden und zog ab. Sein Ball verpasste nur knapp die lange Ecke des TSV-Tores. Dann kam jedoch der Doppelschlag des TSV. Die Sulinger vertendelten direkt vor ihrem Tor den Ball. Winkler nutzte dies, ging alleine auf das Sulinger Tor und erzielte die 1:0 Führung (13.). Direkt danach das 2:0. Thölke spielte rechts auf Raskopp, der den Ball scharf in die Mitte flankte wo wieder Winkler stand und nur den Fuß hinhalten brauchte (15.). Dann wurde das Spiel etwas hektischer. Erst erzielte der Gastgeber durch Diarrassouba den Anschlusstreffer (28.), dann hätte es Elfmeter für den TSV geben müssen. Rittmeyer wurde auf der linken Seite geschickt. TuS-Keeper Yanik-Luca Klenke kam aus seinem Tor heraus und räumte Rittmeyer im 16er ab. Schiedsrichter Kevin Görtler entschied auf weiterspielen (34.). Kurz vor der Halbzeit dann fast der Ausgleich. Krüger war auf der rechten Seite frei und zog direkt auf Becker ab, der den Ball nach vorne abklatschen lies. Den Nachschuss durch Meyer parierte Becker im liegen stark (42.). In der zweiten Hälfte merkte man das Sulingen unbedingt den Ausgleich wollte, sich aber nicht wirklich gefährliche Chancen erarbeitet hat. Erst in der 93. Spielminute kam die Entscheidung. Jallow hatte auf der linken Seite freie Bahn, da alle Sulinger aufgerückt waren. Er legte sich den Ball an Torwart Klenke vorbei und passte den Ball Richtung des leeren Tores. Der Ball trudelte über die Linie und die drei Punkte waren im Sack.
Beim nächsten Heimspiel gegen den TuS Drakenburg heißt es nun diese drei Punkte zu vergolden!