Stuhr bestraft Fehler eiskalt

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Da war eindeutig mehr drin! Gegen Landesliga-Absteiger TV Stuhr verlor die erste Herren ihr erstes Heimspiel der neuen Bezirksliga-Saison mit 1:2. Die ersten 15 Minuten des Spiels gehörten den Gästen. Drawert hatte nach bereits 10 Minuten die erste richtig gute Möglichkeit des Spiels. Azzarello war links durch und passte den Ball in den Rückraum. Dort stand Drawert komplett frei, traf den Ball jedoch nicht richtig und ging deutlich ins aus. Danach übernahm der TSV nach und nach selbst das Spiel. Erst haute Rittmeyer den Ball per Volley übers Tor (19.) und kurz danach legte der Neuzugang von Rehdens A-Jugend auf Raskopp auf, der knapp links am Stuhrer Tor vorbei schoss. In der 29. Minute war es wiederum Rittmeyer. Reinking passte ihm den Ball in den Lauf, welchen er ins lange Eck schlenzte. Leider entschied der Schiedsrichter korrekterweise auf Abseits. In der 33. Minute dann die Wetscher Führung. Reinking legte sich den Ball zurecht und traf per Freistoß aus ca. 20 Metern. Kurz drauf hätte das 2:0 fallen müssen. Leichte Unsicherheit in der Abwehr von Stuhr welche Ceesay ausnutzte und alleine aufs Tor zuging. Sein unplatzierter Schuss traf Stuhrs Torwart Lührs und prallte ab (35.). In der zweiten Hälfte ging es weiter mit guten Möglichkeiten auf Wetscher Seite. Eine geklärte Ecke der Stuhrer Abwehrreihe nahm Ceesay an und zog direkt aus ca. 20 Metern per Volley ab. Der Ball klatschte an die Unterlatte und von da aus vor die Torlinie (51.). Gute 5 Minuten später war es Reinking der einen Gegenspieler aussteigen lies und Abschloss. Torwart Lührs entschärfte den Ball mit einer starken Parade zur Ecke. Sandmann brachte die Ecke rein auf den völlig freien Schwierking der den Ball rüber köpfte (56.). Die erste Aktion der Stuhrer in der zweiten Hälfte führte direkt zum Tor. Jallow klärte den Ball auf der linken Seite nicht richtig, Drawert schnappte sich diesen und flankte den Ball in die Mitte. Dort stand Azzarello genau richtig und erzielte per Fuß den Ausgleich (60.). Das Spiel drehte sich. Von da an war Stuhr am Drücker. Von Wetscher Seite kam nur noch wenig. So kam es wie es kommen musste. Einen langen Ball konnte Schwierking nicht richtig klären und verlor den Ball an Steen. Der ging alleine auf Becker zu und traf zur Führung (83.). In der 93. Minute hätte Stuhr den Sack zu machen müssen. Doch der eingewechselte Patrik Scheen traf das leere Tor aus ca. 5 Metern nicht.

Ein sehr ärgerliches Ergebnis. Die Chancen die man hatte wurden nicht konsequent genutzt bzw. richtig ausgespielt. Stuhr bestrafte die Fehler eiskalt. Das muss man im nächsten Spiel am 18.08 beim FC Sulingen um 15:00 Uhr besser machen!